Badminton: TV Jahn Mensfelden – Fraport AG 4:3

Im wohl vorentscheidenden Spiel um den wichtigen 2. Tabellenplatz, der zur Teilnahme an den Süddeutschen Meisterschaften berechtigt, hat der TV dank einer geschlossenen Mannschaftsleistung überzeugend gegen das Team von der FRAPORT AG mit 4:3 gewinnen können. Die Grundlage für den Erfolg waren die beiden Herrendoppel, die Mensfelden gleich mit 2:0 in Führung brachten.

Markus Bredowski und Tina Diehlmann konnten ihre Einzel gewinnen und brachten den TV Jahn uneinholbar auf die Siegerstrasse.

Den Hessenmeistertitel hat der TV Jahn in dieser Saison zwar nicht erreichen können, zu stark war der TV Limburg in dieser Saison, aber der Vizemeistertitel ist dem TV Jahn im Hinblick auf das Restprogramm kaum noch zu nehmen. Somit wird der TV Jahn vermutlich wieder an den Süddeutschen Meisterschaften im Jahre 2017 antreten dürfen.

Die Punkte für den TV Jahn holten :

HD 1 : Stefan Löbrich / Nico Schmidt
HD 2 : Peter Saltenberger / Jens Frömel
HE 3 : Markus Bredowski
DE : Tina Diehlmann

Das nächste Spiel findet am 29.04. in Usingen statt.

6. Mensfelder Nach-Oster-Turnier

Das 6. NOSTERT der Badminton-Abteilung des TV Jahn Mensfelden fand am 09. April 2016 als Badminton-Doppel-Turnier statt.

Das Turnier wurde in der Erich-Valeske-Halle ausgetragen, es wurde auf drei Feldern parallel gespielt.

Wie im Vorjahr konnte mit einem vollen Teilnehmerfeld gespielt werden, es lagen sechzehn Anmeldungen vor, nur durch die kurzfristige Absage einer Paarung waren dann am Turniertag „nur“ 15 Doppel am Start.

Besonders zu erwähnen bleibt, dass sich die Bandbreite der teilnehmenden Vereine weiter vergrößert hat. Neben Spielern aus Rennerod und Dauborn waren diesmal erstmalig auch etliche Teilnehmer aus Usingen am Start.

Viele Helfer, eine tolle Organisation und eine prima Atmosphäre zeichneten das diesjährige Turnier aus.

2 Spielmodus / Turnierverlauf

Die Meldungen bestanden aus sechs Mixed-Doppel und 10 Herrendoppeln.

Die Gruppeneinteilung erfolgte so, dass die sechs Mixed-Doppel in die zwei ersten Gruppen zugeteilt wurden. Damit hatten die gemischten Doppel die Gelegenheit untereinander ihre Kräfte zu messen, und nicht schon in der Vorrunde gegen z.B. drei Herrendoppel antreten zu müssen.

Aufgrund der Vielzahl der Teilnehmer wurden in den Gruppenspielen genau zwei Sätze bis genau 21 Punkten gespielt. Erst in der Hauptrunde mit den Final-Spielen wurde über zwei Gewinnsätze bis 21 Punkte gespielt.
Es wurden alle Plätze ausgespielt.

Die beiden Erstplatzierten jeder Gruppen erreichten das Viertelfinale und hatten so noch die Chance, um den Sieg zu spielen, die Dritt- und Viertplatzierten spielten die Plätze 9 bis 15 aus.

Das gesamte Turnier zeichnete sich durch viele faire und spannende Spieler aus.

Abschlussplatzierungen

 Allgemein

1. Platz Tina Diehlmann / Stefan Löbrich
2. Platz Andreas Zinke / Lukas Schmitt
3. Platz Jens Frömel / Peter Saltenberger
4. Platz Nicola Winkler / Thomas Betz
5. Platz Markus Bredowski / Michael Gröschen
6. Platz Tanja Pinkel / Markus Morsch
7. Platz Riccardo Bauerschmitt / Jörg Hagspiel
8. Platz Sehbal Yigitbasi / Dominic Sanchez
9. Platz Norbert Stickel / Torsten Giehl
10. Platz Christoph Krüger / Niklas Giehl
11. Platz Stefan Wichmann / Jürgen Fachinger
12. Platz Ludmilla Beringer / Andreas Dyballa
13. Platz Sascha Balkow / Horst Michel
14. Platz Bernd Fischer / Arko Hanewald
15. Platz Steffen Baier / Christoph Raas

Gemischtes Doppel

1. Platz Tina Diehlmann / Stefan Löbrich
2. Platz Nicola Winkler / Thomas Betz
3. Platz Tanja Pinkel / Markus Morsch
4. Platz Sehbal Yigitbasi / Dominic Sanchez
5. Platz Ludmilla Beringer / Andreas Dyballa