SG Eisenbach-Mensfelden wird 2. bei der 1. Süddeutschen Meisterschaft der Hobbyspieler im Badminton in Heilbronn.

Am 24.05.2014 trat eine Spielgemeinschaft des TV Jahn Mensfelden und des TV Eisenbach (SG E/M) bei den 1. Süddeutschen Meisterschaften der Hobby-Badminton Spieler an.

Tanja Pinkel, Frank Pinkel, Heinz Rudloff aus Eisenbach und die Mensfelder Stefan Löbrich, Kai Sodemann und Andreas Zinke machten sich morgens um 7 Uhr auf den Weg nach Heilbronn, ohne zu wissen, was Sie dort erwartete. „Nicht Letzter werden“ war das ausgegebene Ziel.

Um es vorwegzunehmen: Was dann im knapp 12-stündigem Turnierverlauf folgte, war zum einen nicht zu erwarten und zum anderen an Spannung und Dramatik kaum zu überbieten.

9 Mannschaften aus Hessen, Bayern, Rheinland-Pfalz und Baden-Württemberg nahmen an diesem Turnier teil. In der Vorrunde wurde in 3 Gruppen mit je 3 Teams jeder gegen jeden gespielt.  In jeder Partie wurden 2 Herrendoppel, 2 Mixed und ein Herreneinzel gespielt.

Im ersten Spiel gegen die Auswahl aus Lauffen/Gemmingen konnte sich die SG E/M souverän mit 4:1 durchsetzen.  Im 2. Spiel gegen Friedrichshafen ging es bereits um den Gruppensieg, da auch  Friedrichshafen gegen Lauffen/Gemmingen gewinnen konnte. In diesem Spiel ging es an Anfang an sehr eng zu. E/M führte mit 2:1 Spielen und die letzten beiden Spiele gingen jeweils in den 3. Satz. Kai Sodemann verliert den 3. Satz denkbar knapp mit 27:29, womit es 2:2 steht. Das Mixed Tanja Pinkel und Stefan Löbrich holt dann den entscheidenden Punkt zum 3:2.

Somit war die SG E/M Gruppensieger und hat sich zusammen mit den anderen beiden Gruppenersten, den Mannschaften aus Tamm und Großschafhausen für die Finalrunde qualifiziert. In der Finalrunde wurde im selben Modus wie in der Vorrunde gespielt. Zunächst bezwang Großschafhausen Tamm mit 4:1. Dann musste die SG E/M gegen das starke Team aus Großschafhausen ran. Wie schon in der Vorrunde ging die SG mit 2:1 in Führung. Die beiden abschließenden Spiele liefen parallel und hatten schon vorentscheidenden Charakter, was den Turniersieg anging. Stefan Löbrich verlor seinen ersten Satz im Einzel, wie auch Tanja und Frank im Mixed. Nach deutlichen Steigerungen gewannen beiden dann den 2. Satz und beide Partien gingen in den 3. Satz. Es musste nur einer der beiden 3. Sätze gewonnen werden und die SG hätte beste Chancen auf den Turniersieg. Was folgte, waren 2 sehr knappe und dramatische 3. Sätze, die dann beide ganz knapp verloren wurden. Großschafhausen gewann diese Partie mit 3:2 und stand somit schon als nicht ganz unverdienter Turniersieger fest.

Im abschließenden Spiel gegen Tamm ging es somit um den 2. Platz und Duplizität der Ereignisse :
Auch hier ging die SG mit 2:1 in Führung und musste in den beiden abschließenden Spielen  jeweils über 3 Sätze gehen. Tanja Pinkel und Stefan Löbrich verlieren ihr Mixed knapp in 3 Sätzen. Das letzte Spiel –Einzel von Frank Pinkel gegen Tanja Winkler (ehemalige Baden-Württembergische Meisterin) war wohl der Höhepunkt des gesamten Turniers. Den ersten Satz gewinnt Tanja Winkler, Frank Pinkel den 2. Satz. Im dritten ging es wieder denkbar knapp zu und nach einer grandiosen Leistung von Frank Pinkel wird der 3. Satz mit 21:19, und das Spiel mit 3:2 gewonnen.  Kurz vor 22:00 Uhr steht somit der 2. Platz der SG M/E fest. Ein Riesenerfolg für diese Mannschaft, womit vorher niemand wirklich gerechnet  hatte.

Großer Mitmachsporttag beim TV JAHN Mensfelden am 07.06.2014

Der TV JAHN Mensfelden wird 50 Jahre alt. Aus diesem Anlass wollen wir allen Neugierigen und Interessierten die Möglichkeit geben unsere Abteilungen kennenzulernen. Zuschauen oder Mitmachen, wobei mitmachen doch eh mehr Spaß macht ;-)
Flyer (Link)
Programm:

  • 13.00-14.30 Badminton zum kennenlernen
  • 15.00-15.30 CROSS FITNESS Faszientraining für Anfänger
  • 15.30-16.30 CROSS FITNESS Faszientraining für Trainierte
  • 15.00-17.00 Vorstellung unserer neuen Trainingsgeräte
  • 17.00-18.00 Gymnastik für Ältere, Vorführung unserer Altersturner
  • 18.00-19.00 DRUMS ALIVE® für Anfänger
  • 20.20-23.00 ZUMBA ® Party mit Andy & Britta (Teilnehmerkarten erforderlich)

Für das leibliche Wohl wird in unserem Sportlercafe gesorgt

Betreten der Halle nur mit sauberen Turnschuhen. Keine Haftung bei Unfällen/Teilnahme auf eigene Gefahr